István Csákány

Der Künstler

* 1978
Ungarn

István Csákány gehört zu den Entdeckungen der dOCUMENTA (13) in Kassel, der weltweit größten Ausstellung aktueller Kunst. donumenta-Leiterin Regina Hellwig-Schmid traf Csákány dort. Seine Arbeiten thematisieren oft Provinzialismus, Arbeit und das Verschwinden der Arbeiterklasse. Sie sind große handwerkliche Leistungen: An seinem dOCUMENTA-Werk arbeitete er bis kurz vor Eröffnung mit zehn Schreinern.

Das Werk

Die Grenze zwischen Kunst und Alltag sucht István Csákány zu verwischen, indem er eine hölzerne Konstruktion entwickelt, die je nach Kontext als Skulptur wie auch als Terrasse funktioniert. Und auch der Künstler an sich ist ein solcher Grenzgänger: Er muss – nicht nur in Ungarn – seinen Lebensunterhalt mit Renovierungsarbeiten sichern.

Weitere Informationen

Webseite des Künstlers

Fragen?

Einfach hier im Kommentar stellen, unsere ExpertInnen finden eine Antwort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s