Ivan Bazak

Der Künstler

* 1980
Ukraine

Wiederkehrendes Thema sind für den Henkel-Preisträger Gebäude und Räume als Symbol oder Ausgangspunkt von Umwälzung und Revolution. Die Occupy-Bewegung wäre nicht möglich gewesen ohne ihre Zelte, die Französische Revolution hat sich auf Straßen und Plätzen formiert. Er stellt in seinen Gemälden, Modellen, Fotografien und Videos die Frage: Wie hängen Architektur und Macht zusammen? Der Künstler studierte in Düsseldorf und Kiew und lebt heute in Berlin und Kiew. Er arbeitet an verschiedenen Theatern als Bühnenbildner.

Das Werk

Ivan Bazaks Fotografie eines Zugabteils, das der Zoll nach Schmuggelwaren durchforstet hat, zeigt eine chaotische räumliche Situation. Der Betrachter ist zunächst verunsichert und irritiert; Wo ist hier oben und unten? Welchen Standpunkt hat die Kamera? Bazak provoziert die Frage, welche Bedeutung der Handel jenseits staatlicher Reglementierung in der Ukraine hat, einem Land, das sich in einem gesellschaftlichen wie politischen Umbruch befindet.

Weitere Informationen

Künstlerportrait bei Henkel Award

Fragen?

Einfach hier im Kommentar stellen, unsere ExpertInnen finden eine Antwort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s